skip to content

Holzschutz

HBS Schuckar - Beispiel Holzschäden durch SchädlingsbefallDer Holzschutz umfasst alle Maßnahmen, die eine Wertminderung oder Zerstörung von Holz, Holzwerkstoffen oder Holzkonstruktionen vor Schädigungen durch Witterung, Insekten und Pilze verhindern. Ziel ist eine lange Gebrauchsdauer der Holzkonstruktionen.

Unterschieden wird hier zwischen dem konstruktiven Holzschutz, eine in Normen definierte Bauweise, die eine dauerhafte Trockenhaltung des Holzes sicherstellt und dem "bekämpfenden Holzschutz" also die Bekämpfung von Schädlingen, die bereits im Holz tätig geworden sind. Hier erfolgt die Anwendung unterschiedlicher Holzschutzmittel und Holzschutzverfahren zum Schutz des (auch schon befallenen) Holzes.

Kurzübersicht Holzschutz:

  • Bebeilen und reinigen der Holzfläche
  • Imprägnieren im Streich-, Spritz-, Schaum- und Bohrlochtränkungsverfahren
  • Dekorative Farbgestaltung von Holz im Innen- und Außenbereich

Bild: Gebäudeschaden durch Schädlingsbefall

Up